„Focus Stacking“ mit Photoshop CC

Was ist „Focus Stacking“ und wofür kann man es verwenden?
„Focus Stacking“ eignet sich für statische Objekte die man nicht auf
einer Ebene in ihrer Gesamtheit scharf darstellen kann.

Was also kann ich tun und wie ist die Vorgehensweise?

Hierzu müssen mehrere Bilder in verschiedenen Schärfeebenen aufgenommen werden. Dazu wird ein Stativ benötigt, und es ist besonders darauf zu achten, das sich die Schärfeebene während der Aufnahmen nicht verschiebt, aus diesem Grund muß bei der Kamera oder am Objektiv der Auto-Fokus am Besten ausgeschaltet werden.
Ebenso empfiehlt sich das Belichtungsprogramm der Kamera auf „manuell“ zu stellen und Zeit und Blende vor den Aufnahmen zu ermitteln, um gleichmäßige Bilderergebnisse zu bekommen da sich die Veränderung der Blende auf die Schärfentiefe auswirkt!

Danach macht man so viele Aufnahmen wie die gesamte Bildebene vom hinteren bis zum vorderen Schärfepunkt benötigt (oder anders herum).

 

[1. Bild], Schärfeebene ganz hinten

_C2A0032_web

[2. Bild], Schärfeeben ein Stück weiter vorne …

_C2A0033_web

[3. Bild], Schärfeeben wieder ein Stück weiter nach vorne …

_C2A0034_web

[4. Bild], und so weiter …

_C2A0035_web

[5. Bild] …

_C2A0036_web

[6. Bild] …

_C2A0037_web

[7. und letztes Bild] Die Schärfeebene ist nun ganz vorne!

_C2A0038_web

in diesem Beispiel 7 Einzelaufnahmen, dass war es schon, den Rest erledigt die Software auf dem PC.

Zum Beispiel in der neuesten Version von Photoshop CC 2015 ist diese Funktion bereits enthalten. Sie befindet sich im Menüpunkt

„Automatisieren > Photomerge“

Hier werden dann die 7 Bilder übergeben und die Software verrechnet sie zu einem finalen Gesamtbild.

[Gerechnetes Bild aus den Einzelaufnahmen] Endergebnis:

ergebnis_web

Wer näheres hierzu Wissen möchte kann sich an den Clubabenden, die Freitagsabends wöchentlich stattfinden, informieren.