Forum

Langzeitbelichtung ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Langzeitbelichtung zur blauen Stunde oder im Dunkeln


jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 142
Themenstarter  

Hier habe ich mal mit der Langzeitbelichtung experimentiert. Ziel war die Aufnahme der Lichtstreifen die durch die Fahrzeugbeleuchtung bei langer Belichtungszeit entstehen.

Der Bereich des Bremer Kreisels war allerdings zu der Zeit leider nicht stark genug befahren um einen noch stärkeren Effekt hinzubekommen.

 
Diese Aufnahme setzt sich aus mehreren einzelnen Langzeitbelichtungsaufnahmen (>10sek.) zusammen. Hierfür wird auch das "Stacking" angewendet aber in dem Fall nicht um ein größereren Schärfebereich zu erhalten sondern um eine größere Anzahl an Lichtspuren zu bekommen. Die Anzahl bei einer einzelnen Aufnahme ist eher bescheiden gewesen. Hierdurch wird praktischerweise gleichzeitig auch das Rauschen reduziert.

Anja gefällt das
Zitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 136
 

Sehr interessant, gefällt mir ausgezeichnet. Dass man für den von Dir beabsichtigten Zweck das Stacking verwenden kann, habe ich nicht gewusst. 

Im übrigen habe ich "Stacking" noch nie angewendet.

Gruß Jürgen


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 142
Themenstarter  

Das geht z.B. in Photoshop recht einfach über folgendes Menü. Anschließend befinden sich die Bilder in separaten Layern und man kann diese ineinander verrechnen. Damit kann man auch Rauschen reduzieren, hierzu einfach mehrere Bilder hintereinander schießen, geht aus der Hand aber besser natürlich Stativ. Und dann werden diese Bilder in einen Stapel geladen und miteinander verrechnet.

 


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 142
Themenstarter  

Wenn man kein Photoshop hat kann man als Alternative auch CombineZP (Open Source, kostenlos) verwenden. Habe ich schon gemacht und kann ich empfehlen. Das Program ist sehr einfach zu bedienen ist allerdings auf Englisch.

https://combinezp.software.informer.com/


AntwortZitat
Horst
(@hse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 109
 

Hi,
interessant, diese Art von Stacking hab ich auch noch nicht ausprobiert,
da müsste ich mir mal eine passende Location suchen wo diese Art was bringt.
Aber Danke für dien interessanten Tipp........ 😀 


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 142
Themenstarter  

Man kann das Stacking alleine schon zum Unterdrücken des Rauschens verwenden. Auch aus der Hand, natürlich bei noch akzeptabler Belichtungszeit, sonst wird es unscharf. Einfach Dauerfeuer für ca. 10 Aufnahmen. Die zwangsläufige Bewegung der Kamera wird von der Software kompensiert durch verschieben der Bilder.


AntwortZitat
Teilen: