Forum

Menschen, Portraits
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Menschen, Portraits

Seite 1 / 3

Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Da wir ja hier ein geschlossenes Forum haben und nur die Mitglieder die Bilder anschauen können, zeige ich mal ein Bild von meinem jüngsten Enkel, der im Februar auf die Welt gekommen ist und den ich wegen der Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Coronakrise in den ersten 10 Wochen seines Lebens kaum zu Gesicht bekommen habe.

Heute habe ich die Gelegenheit gehabt, einige Schnappschüsse zu machen; hier ist einer davon.

Gruß Jürgen


Zitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

@hjd:  Sehr hübsches Kind mit sehr ernstem Blick - ein klasse Foto!

(Prima, dass es jetzt auch ein Portrait-Thema gibt!)


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Leider habe ich nicht viele verschiedene "Objekte", aber ein gutes reicht ja!

(.. und jetzt kann ich endlich mal wirklich hochkant!)


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Als ich noch auf der Straße herumgeknipst habe:


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Meine Großnichte in klein - ein paar Jahre her. Inzwischen geht sie zur Schule.


AntwortZitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @hpwd

...(Prima, dass es jetzt auch ein Portrait-Thema gibt!)

Unterthemen kann jeder selbst einfach errichten; lediglich die Hauptthemen muss Joachim festlegen.

Du gehst einfach auf ein vorhandenes Thema, welches in etwa passt und machst einen neuen Beitrag.

Menschen und Portraits könnten eine eigenständige Rubrik vertragen. 

Gruß Jürgen


AntwortZitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

@hpwd

Ja, schwarz/weiß ist für Portraits (fast) immer eine gute Wahl!

Ich habe sehr wenig Portraitaufnahmen; meine Frau läßt sich nicht gerne fotografieren und im übrigen scheue ich immer ein wenig davor zurück, Menschen zu fotografieren.

Gruß Jürgen


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 
Veröffentlicht von: @hjd

... im übrigen scheue ich immer ein wenig davor zurück, Menschen zu fotografieren.

Das kenne ich gut. Allerdings habe ich das Glück, dass meine Frau sich gerne fotografieren lässt, und auch in der Verwandtschaft habe ich regelmäßig Portraits aufgenommen - und dabei festgestellt, dass "eigentlich" kaum einer wirklich etwas dagegn hat. (Ich muss für das Thema mal wieder ein paar Aufnahmen von meinem Server holen, der ist nicht immer online.)

Ansonsten stelle ich mich gerne für Portraits zur Verfügung, sag' einfach Bescheid.

Bei Joachim habe ich die Zusage, dass ich ihn portraitieren darf, noch immer gut (glaube ich), was natürlich auch umgekehrt gilt. Wie ich überhaupt der Überzeugung bin, dass keine/keiner, die/der selbst fotografiert, etwas dagegen haben kann, wenn er ebenfalls fotografiert wird (... also, Kolleginnen/Kollegen!).


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 143
 

Ich habe derzeitig "noch" beliebige Möglichkeiten für Portraits. Aber wer weiß wie lange das noch erlaubt wird 😉


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

@jsc: Klasse Portraitfoto, inkl. Schwarzweißumwandlung!


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 143
 

Ich liebäugele ja immer noch mit dem 85 1.4 allerdings glaube ich das ich mit 1.4 so gut wie nie Kopfportraits fotografieren würde da die Schärfentiefe dann viel zu gering ist. Somit komme ich mit dem 50 1.4 (>2.0) und dem 100 2.8 Macro sehr gut zurecht.

 


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

@jsc: Ich denke, dass nicht alleine die Lichtstärke bei dem Objektiv eine Rolle spielt, sondern auch die Bildwirkung - sowohl durch den Bildwinkel als auch durch den optischen Aufbau. Macro-Objektive z.B. sind ja berüchtigt dafür, dass sie gnadenlos i.S. Details abbilden und daher eher für Kinderportrais geeignet sind, bevor das Leben so seine Spuren hinterlässt. Das Foto von Sabine (oben) habe ich mit einem 70-200er/2,8 bei 200mm und 4,0 aufgenommen. Das Bild hier mit einem 105er/1,4 bei ebenfalls 4,0. Natürlich war die Lichtsituation eine völlig andere (beides AL, einmal frontal, einmal Streiflicht). Der Unterschied ist m.E. dennoch wahrnehmbar. Das 105/1,4 ist im Grunde ein sehr spezielles Portraitobjektiv (vergleichbar dem 85/1,2 von Canon - ja, ich habe mein gesamtes Equipment "getauscht"), mit dem ich noch lernen muss, richtig zu knipsen.


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 143
 

Die Nasenspitze ist aber schon unscharf. Was mir bei Portraits nicht so gefällt.


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 143
 

Wenn das Ergebnis schon sehr scharf ist kann man es bei Bedarf ja ruhig in der Nachbearbeitung weicher zeichnen. Aber das wirkt dann ja in der Fläche gleichförmig.


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 143
 

Solche Bilder müssen knackescharf sein:

https://www.pinterest.de/pin/676595543988326066/


AntwortZitat
Seite 1 / 3
Teilen: