Forum

Menschen, Portraits
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Menschen, Portraits

Seite 2 / 3

Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

@jsc

Ein sehr schönes Kinderportrait!
Gleichwohl würde ich - das kann jeder anders sehen - vom rechten Bildrand noch so viel abschneiden, dass die Ränder zwischen linker und rechter Kopfseite zum Rand hin in etwa gleich groß sind.

So, wie es jetzt ist, wirkt das Bild ein wenig linkslastig. Kannst es ja mal ausprobieren.

 

 

Gruß Jürgen


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 146
 

Eine zentrale Positionierung würde mir bei diesem Bild nicht gefallen. Da der Oberkörper nach rechts ins Bild gewand ist. Aus diesem Grund habe ich es genauso ausgerichtet.


AntwortZitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

@jsc

Ja, der Oberkörper ist zwar nach rechts gerichtet; der Kopf ist allerdings in die andere Richtung orientiert, was meines Erachtens das Entscheidende ist. Aber wie bereits gesagt: das ist Ansichtssache. Gott sei Dank haben wir nicht alle den selben Blick und die gleiche Art, an ein Bild heran zu gehen.

Gruß Jürgen


AntwortZitat
Horst
(@hse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 112
 
Veröffentlicht von: @hpwd

@jsc: Ich denke, dass nicht alleine die Lichtstärke bei dem Objektiv eine Rolle spielt, sondern auch die Bildwirkung - sowohl durch den Bildwinkel als auch durch den optischen Aufbau. Macro-Objektive z.B. sind ja berüchtigt dafür, dass sie gnadenlos i.S. Details abbilden und daher eher für Kinderportrais geeignet sind, bevor das Leben so seine Spuren hinterlässt. Das Foto von Sabine (oben) habe ich mit einem 70-200er/2,8 bei 200mm und 4,0 aufgenommen. Das Bild hier mit einem 105er/1,4 bei ebenfalls 4,0. Natürlich war die Lichtsituation eine völlig andere (beides AL, einmal frontal, einmal Streiflicht). Der Unterschied ist m.E. dennoch wahrnehmbar. Das 105/1,4 ist im Grunde ein sehr spezielles Portraitobjektiv (vergleichbar dem 85/1,2 von Canon - ja, ich habe mein gesamtes Equipment "getauscht"), mit dem ich noch lernen muss, richtig zu knipsen.

Hallo,
von der Gestaltung her find ich es ganz OK, Aussagefähig...........usw.

Was mich aber in der Vollbildansicht etwas stört, sind die hellen Stellen zwichen den Augen
und auch an Kinn, und den Backen.
Sind zum Teil kleine Stellen, frage ich mich ob die bereits beim fotografieren da waren, oder
durch die Bearbeitung danach????????

Gruß

Horst

 


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

@hse: Hallo Horst, ich denke, dass diese hellen Flächen sowohl durch die Aufnahme als auch die anschließende Bearbeitung entstanden bzw. betont worden sind. Zwar hatte ich meine Frau nicht im hellen Sonnenlicht stehen, dennoch wäre ein Diffusor, der die Dynamik des Lichts ein wenig zurückgenommen hätte, besser gewesen. Und beim Nachbearbeiten habe ich den Kontrast (nicht durch den entsprechenden Regler, sondern durch Anhebung von Schwarz- und Weißanteilen) erhöht. Vielleicht hätte ich hier nach Photoshop gehen und ein wenig "pudern" sollen.
Das nächst Mal sicherlich - danke für den Hinweis!


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Ein alter Freund - wir haben zusammen Abitur gemacht, und heute fotografieren wir immer wieder einmal gemeinsam.

 


AntwortZitat
Horst
(@hse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 112
 

Hallo,
auch von mir mal ein Porträt Versuch.........


AntwortZitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Interessanter Typ.

Hier lenkt aber der unruhige Hintergrund zu sehr ab. Insbesondere die Stangen, die fast aus seinem Körper herauswachsen.

Bei solchen "Typen" bietet sich meiner Meinung nach auch immer eine (harte) sw-Bearbeitung an.

Ich würde versuchen, den Hintergrund zu eliminieren, statt dessen einen dunklen Hintergrund zu wählen, das Gesicht aufzuhellen und einen harten Kontrast zu verwenden. 

Gruß Jürgen


AntwortZitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Ich habe einfach mal etwas rumgespielt...

 

Gruß Jürgen


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 146
 

Mit welchem Programm hast Du die Modifikationen gemacht? Luminar?

Presets?


AntwortZitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Das sw-Bild ist mit Lightroom und dem NIK-Filter "Silver efex pro" entstanden, zwei mit Luminar4 und zwei mit "Aurora HDR", ein Programm auch von "skylum", unter dessen Regie auch Luminar4 entstanden ist.

Ich habe absichtlich Extreme gewählt; man kann alle Ergebnisse ohne weiteres noch etwas entschärfen. 🙂

 

 

Gruß Jürgen


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 146
 

Gute Idee, das Luminar bietet ja gleich eine ganze Reihe von Vorschlägen, da braucht man dann ja nur noch einen aussuchen und feintunen.


AntwortZitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Ja, Luminar ist für jemanden, der relativ schnell und ohne sich groß in das Programm einarbeiten zu müssen, ansehnliche Ergebnisse haben will, das Richtige.

Auch der RAW-Entwickler ist nicht schlecht und als Gesamtpaket - ohne Abo! - meines Erachtens eine gute Investition. Ich mache aber in der Regel, einfach, weil ich es gewohnt bin und weil es meist ausreicht, die Bearbeitung mit Lightroom und den NIK-Filtern.

Gruß Jürgen


AntwortZitat
Klaus Krombach
(@kkr)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1
 

Mein Enkel Minos aus Hameln


AntwortZitat
Horst
(@hse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 112
 

Hallo,
mal wieder ein Bild von einem Shooting bei Leica Camera........
Gruß
Horst


AntwortZitat
Seite 2 / 3
Teilen: