Forum

Sensorttechnologie:...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Sensorttechnologie: Bayer versus Fuji X-Trans

3 Beiträge
2 Benutzer
0 Reactions
2,054 Ansichten
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 147
Themenstarter  

Hier ist eine interessante Betrachtung welche der beiden Sensortechnologien die bessere sei.

https://www.photografix-magazin.de/fujifilm-x-trans-vs-bayer-blind-test/

Das Ergebnis ist eindeutig.

Was hier allerdings nicht gesagt wird, ist, das der Bayer Sensor typischerweise auch einen Antialias-Filter drauf hat (zur Unterdrückung des Moiré Effekts), den der X-Trans nicht hat. Dieser führt dann zu weniger scharfen Aufnahmen. Eventuell ist das auch ein Faktor der das Ergebnis deutlich beeinflusst hat.

Das Bild ganz unten auf der folgenden Seite zeigt die Unterschiede mit und ohne Antialias Filter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Antialiasing_(Signalverarbeitung)


   
Zitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 237
 
Veröffentlicht von: @jsc

Hier ist eine interessante Betrachtung welche der beiden Sensortechnologien die bessere sei.

Hallo Joachim,

von den Vorteilen des X-Trans-Sensors bin ich ja ebenfalls überzeugt. Allerdings hat er auch seine Nachteile: er ist offenbar ein Stück teuerer in der Produktion (zumindest lässt sich Sony das wohl gut bezahlen), daher hat Fuji die preiswerten Modelle (X-T100 und X-A3 ff.) mit einem Bayer-Sensor ausgestattet. Und zum anderen scheint es nicht ganz trivial zu sein, die Ergebnisse des X-Sensors zu interpretieren. Gelesen habe ich schon, dass dies der Grund ist, weshalb Fuji sehr zurückhaltend mit der Erweiterung der Megapixel-Menge bei den neueren Sensoren ist (den letzten Sprung von 24 auf 26MP kann man in dieser Hinsicht eher vergessen). Und deswegen haben sie wohl in ihren MF-Kameras keine X-Trans-, sondern Bayer-Sensoren verbaut. Das ist mein Kenntnisstand aus meiner Mitleserei im dt. Fuji-X-Forum.
Übrigens ist das Tiepassfilter inzwischen bei den meisten, jedenfalls hochauflösenden Sensoren nicht mehr verbaut. Die Moiré-Effekte fallen bei den hohen Auflösungen einfach nicht mehr ins Gewicht.


   
AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 147
Themenstarter  

Ja, die RAW Verarbeitung war lange Zeit bei Adobe ein Problem (Stichwort Würmchen). Capture One hatte das von Anfang an im Griff, wie so vieles andere auch. Farbe, Schärfe und vor allem auch die Performance. CO 20 ist Klasse.


   
AntwortZitat
Teilen: