Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Urlaubslandschaften

Seite 2 / 2

Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Horst, Du bist ja ganz schön in der Welt herum gekommen und hast tolle Eindrücke mitgebracht.

Bei  mir war Urlaub immer sehr problematisch: wenn ich länger als eine Woche weg sein wollte, musste ich mir das vom Landgerichtspräsidenten genehmigen lassen und die Genehmigung wurde nur erteilt, wenn ich einen Vertreter benennen konnte. Das hieß für mich in der Regel: nie länger als eine Woche Urlaub und da ich nicht fliegen wollte, bin ich über unsere direkten Nachbarländer nicht hinaus gekommen.

Gruß Jürgen


AntwortZitat
Horst
(@hse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 112
 

@hjd
Na ja ,da hatte ich wohl auch mehr Glück, bis in die 90er Jahre
waren 3 Wochen kein Problem, ab 2000 nur noch 14 Tage.
Würde ich nicht zum Jahrgang 44/45 der Bindewaldklasse gehören
und nicht mit zum Vorstand der Reisegruppe des Jahrgangs, geführt von Gerd Klose
wären die meisten meiner Reisen wohl nie zustande gekommen.
Der Vorteil lag eben darin das Herr Klose in Giessen die Fachschulklassen
der Reise Kaufleute über Jahrzehnte leitet, und wir etliche dieser Fachreisen
einfach mal ausgearbeitet von den Schülern nachreisen durften.
Alleine wäre ich da auch fast nirgends hingekommen, obwohl man ja im laufe der
Zeit auch etwas selbstständiger an etwas größere Projekte ran geht, und so hab
ich halt später mich auch mal alleine getraut..........  


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Bei mir sind es nur die "ewig" gleichen Landschaftsbilder - allerdings habe ich noch nicht einmal dieses hier selbst aufgenommen!


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Und drei Fotos vom Grevelinger Meer (Zeeland, Holland) - jedes Mal vom selben Standort!


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 146
 

Das untere Bild gefällt mir am Besten. Im Vergleich zum oberen auf Grund der Wolken die das Bild abwechslungsreicher und spannender machen (wie so oft).

Bei dem mittleren Bild weiß ich nicht so recht, durch den mittigen Verlauf des Horizonts und das dunkle Boot in der Bildmitte im Hintergrund fehlt mir irgendwie der Fokus.


AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 146
 
Veröffentlicht von: @hpwd

Bei mir sind es nur die "ewig" gleichen Landschaftsbilder - allerdings habe ich noch nicht einmal dieses hier selbst aufgenommen!

Das Bild hat seinen Reiz, durch den unendlichen Blick aufs Mehr mit einer Person im Vordergrund.

Bei unserem letzten Nordseeurlaub auf Sylt hat sich mir eine ähnliche Szene geboten.

 


hpwd gefällt das
AntwortZitat
jsc
 jsc
(@jsc)
Webmaster Admin
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 146
 

und diese hier ...


hpwd gefällt das
AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

@jsc: Sonnenuntergang am Meer (ich kenne da nur die Nordsee) ist immer etws besonderes.

Das Foto Nr.3 vom Grevelinger Meer ist übrigens mit der Leica Monochrom (+Orange-Filter) gemacht.


AntwortZitat
Jürgen Denhard
(@hjd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @hpwd

... ist übrigens mit der Leica Monochrom (+Orange-Filter) gemacht.

Ah ja, dann erklärt sich der sehr schöne Kontrast, der sich im Himmel mit den Wolken darstellt. Gefällt mir.

Hast Du mal versucht, einen direkten Vergleich anzustellen zwischen den Ergebnissen der Leica Monochrom und einem "normalen" Bild, welches in s/w umgewandelt und bearbeitet wurde?

Gruß Jürgen


AntwortZitat
hpwd
 hpwd
(@hpwd)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

@hjd: Hallo Jürgen, das habe ich, solange ich die Monochrom (246-Modell mit CMOS-Sensor) hatte, nicht gemacht. Ich bin so kein Vergleicher, probiere aber fast pathologisch gerne immer mal wieder etwas Neues aus.

Mit der Leica sind gelegentlich schon feine Fotos entstanden, die insbesondere bei der Differenzierung der Graustufen im Grunde kaum zu übertreffen waren. Allerdings muss man das auf den Sensor kriegen. Und bei manchen Fotos hatte ich den Eindruck, dass diese Differenziertheit gar nicht passte, und habe dann in der Bearbeitung die Kontraste so erhöht, dass die Feinheiten verschwunden sind.

Ich hatte zuvor eine Pentax 645D (mit einem 40MP CCD-Sensor), und immer wieder einmal fand ich, dass die Bilder mit dieser Mittelformat-Kamera ansprechender, auch differenzierter (nach der SW-Umwandlung) als die der Leica waren. Vorteil der Pentax - wie bei allen Farb-Kameras - war, dass ich nicht mit Filtern arbeiten musste, sondern später die Farbkanäle zur Verfügung hatte, um die Graustufen zu beeinflussen.
So ist am Ende aus der Leica eine Fuji GFX50s geworden, mit der ich sehr, sehr zufrieden bin.


AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen: